Bartolomeo de Libri (Florenz, Offizin 8)

1482-1511

Beschreibung

Type 1 später bei Florenz 16*: Bernardo Zucchetta

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:97R Qu|-I und ähnlich D 1482-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 92/93, Nr. 228: Q mit kurzem und mit langem Schwanz, beide von rechts
nur rundes h
vgl. GW 6149 = ISTC ic00225000
zu den 3 Stadien der Type s. BMC und Poli S. 11-12 (4° a 240/33-25)
um 1515 bei Bernardo Zucchetta, s. Rhodes in Bibliofilía 84 (1982) 155-161, S 100/
1*:97R Qu|-I und ähnlich D 1490-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 92/93, Nr. 228: Q mit kurzem und mit langem Schwanz, beide von rechts
h rund und h mit Serife
1**:97R Qu|-I und ähnlich D 1497-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 92/93, Nr. 228: Q mit kurzem und mit langem Schwanz, beide von rechts
h nur mit Serife
2:115R Q|u-F2; Qu|-G, Qu|-K5 1487-1500 Nachschnitt oder Nachguss auf größerem Kegel von Type 4:R bei Steffen Arndes (Perugia, Offizin 3) (vgl. BMB VI 646)
zu den verschiedenen Zuständen der Type vgl. BMC VI 646
3:114G M99 1488-1500
4:Gr
5:77R Qu|-I 1490-1500
6:86R Qu|-H 1498-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 31, Nr. 8: hs.: vielmehr eine Type von Antonio Tubini (Florenz, Offizin 22) im 16. Jh. (Ridolfi)
aber: GW 3793 = ISTC ib00297600 = Rhodes: Firenze 89
7:113R   Q|u-B und Qu|-H 1490-1490 ist Type 7:113R bei Nicolaus Laurentii (Florenz, Offizin 4)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1482-1500 lang, weiß breit, Spitzen mittel, eigentlich ist die obere länger als die untere, aber oft nicht zu erkennen
zu Type 1:97R, Type 1*:97R, Type 1**:97R, Type 2:115R und Type 3:114G
β normale Form lang, nicht breit, Sehne dick, Spitzen mittel
γ normale Form 1490-1500 groß, innen rund, Spitzen lang, untere aufgestülpt
zu Type 5:77R und Type 6:86R
δ normale Form 1498-1500 dick, Spitzen mittel, untere eingezogen
zu Type 6:86R
ε normale Form 1500-1500 wie Rubrikzeichen α, aber obere Spitze eingezogen
zu Type 2:115R

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 15mm weiß auf schwarz
Blattwerk
b 5mm 1500-1500 Lombarden
c 15mm 1490-1500 weiß auf schwarz, Blattwerk, abgenutzt
d 10/14mm 1482-1500 volle Lombarden
z.T. grotesk
hs.: Init. d und h sind nicht zu unterscheiden
Die groteske Init. ist 10-14 mm groß
manchmal sehr einfache Formen 12 mm
Fazit: immer beide nennen!
e 29mm 1500-1500 weiß auf schwarz, feines Blattwerk und Figuren (F)
f 21mm 1488-1500 weiß auf schwarz
Blattwerk
Figur
g 7mm 1490-1500 volle Lombarden
h 12mm 1487-1500 volle Lombarden ohne Perlen
hs.: Init. d und h sind nicht zu unterscheiden.
Die groteske Init. mißt 10- 14 mm, manchmal sehr einfache Formen 12 mm.
Fazit: immer beide nennen
i 21/22mm 1490-1494 lombardähnlicher Buchstabe (D)
verziert und mit Muster im Corpus
k 17mm 1497-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben (O) mit ornam. Blattwerk
keine Randlinie
GW 3843 = ISTC ib00324000
l 170mm 1496-1497 Titelleiste
weiß auf schwarz
oben Meermänner, unten Schild im Kranz, von Adlern flankiert
GW 1911 = ISTC ia00707250
GW 1915 = ISTC ia00707500
BMC = Miscomini Init. f (1492-1493)
nach 1500 bei Gian Stephano di Carlo da Pavia
vgl. GW M35575 und Cs 5264 R: 1516
m 50mm 1500-1500 weiß auf schwarz
umschlungen
hs.: Buchstaben (D) von Gerank umschlungen GW M31155 = H 12636 = ISTC ip00328550
n 270mm Titelleiste
schwarz auf weiß
unten Weinlese
hs.: oben Sonne im Halbkreis
hs.: weiß auf schwarz, unten breit und 36 mm hoch, m. Schild im Kranz; oben nur zwei kleine Leistenstücke
o 34mm weiß auf schwarz, griech
p 42mm weiß auf schwarz
prism.
Schrotgrund mit ornam. Blattwerk
q 62mm schwarz auf weiß
Buchstaben (N) von derbem Gerank umschlungen
ohne Umrandung
r 170mm 1482-1491 Titelleiste schwarz auf weiß
unten Amoretten auf Ebern
hs.: oben Hase und Hund, unten Schild
GW 573
(GW 9975, 11279 ist falsch und geändert in Init. w)
s 160mm Titelleiste schwarz auf weiß
unten 2 Engel und Schild
hs.: oben Sonne im Kreis, Kristeller: FlW 8 a ii (xvi. cent.)
t 200mm Titelleiste schwarz auf weiß
Blattwerk
unten Schild
GW 4439 = ISTC ib00725000
u 29mm weiß auf schwarz
umschlungen
v 104mm Leiste
Rankenwerk
w 46mm weiß auf schwarz
Buchstabe (P) von kräftigem Gerank umschlungen
GW 9925 = ISTC if00184000
GW 11279 = ISTC ir00134000

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 85mm Dreieck, darin Chiffre L.R., darüber Stab mit X
ohne Randlinie

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) Mönch in einem geschlossenen Garten Blüten pflückend
[Jaeger]
(?) Vision des Gekreuzigten des Hl. Franziskus von Assisi
(?) Beladener Esel mit Dämon vor Hauskulisse. [Jaeger]
(?) Lehrer am Pult mit sieben Schülern. [Jaeger]

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Bernardo Zucchetta (Florenz, Offizin 16*)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Libri, Bartolomeo de

Literatur

  • Hierher wohl GW 02026 = ISTC ia00757600 vgl. Poli, Liliana: Contributi sopra Bartolomei de Libri. In: La Bibliofilia 51 (1949) S. 9-27.
  • Scapecchi, Piero: L'inventario di una cassa tipografica di Bartolomeo dei Libri del 1 ottobre 1500 (con alcune considerazioni sulla tipografia fiorentina tra XV e XVI secolo). In: La Bibliofilia 113(2011)1, S. 23-33.