Bonetus Locatellus (Venedig, Offizin 85)

1486-1510

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:74G M49 1485-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 157, Nr. 85: hs.: nur T2, E1
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 170/171, Nr. 123: hs.: in GW 2882 = ISTC ia01238000 auch T1
in GW [9729] = ISTC if00051500: E2 (also fraglich)
2:130G M88 mit Dorn 1485-1500
2*:G   M98 1492-1498
3:62G M94 1488-1499 O und Q mit gebrochener Sehne
4:92G M88 1488-1500
5:80R   Q|u-C 1489-1500 Späteres Stadium von Type 5*:80R
Unterscheidungsmerkmale zu Type 5*:80R sind die zwei Formen des Qu (Q|u-CQ|u-C und Qu|-GQu|-G (erstmals in GW04478) und die mit der Zeit zunehmende Verwendung eines , bei dem der Schwanz der Abbreviatur die Unterlänge des q schneidet.
Vermutlich alle im GW vor 1495 verzeichneten Drucke in Type 5*:80R statt Type 5:80R! Zu prüfen!
5*:80R Qu|-G 1490-1494 Frühes Stadium von Type 5:80R.
Unterscheidungsmerkmale ist die bis 1494 ausschließliche Verwendung von Qu|-GQu|-G, und die zunehmende Verwendung von zwei Formen des
A stumpf
E mit schrägen Riegeln
h eingezogen
i tief
x schief
y mit undeutlicher Fußserife
bus-bus tief
lt BMC V 435 größtenteils wie Type 7:80R bei Bernardinus Benalius (Venedig, Offizin 71)
Punkt z.T. deutlich erkennbar kreuzförmig
6:105R Q|u-A 1490-1498
7:82G M49 1493-1497
8:102G M20 1493-1497
9:180G M17 1492-1500 ähnlich Type 14:185G bei Baptista de Tortis (Venedig, Offizin 53), aber schmaler und mit aufrechtem o (vgl. BMC V 435)
BMC unterscheidet noch 180G*: h mit Ringelschwanz in GW M10638 = H 7251 = ISTC ij00047000
10:57G M88 1490-1500
10*:57G   M49 und M99 1495-1496 h mit Ringelschwanz
D2 // gebrochen
11:73G M49 1486-1500 B2, E2, T2
12:73/74G M49 1496-1498 Fällt fort
Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, S. 58/59, Nr. 119 (3): ist Neuguß der Type Type 1:74G
hs.: kahl
hs .: vgl. GW07195: Type 1:74G
13:ca.500G 1500-1500 Kanontype: m = 15 mm
Rotunda
14:80Gr 1490-1494 Mit Type 5:80R, Type 5*:80R
15:105Gr Mit Type Type 6:105R

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1485-1498 dick, die obere Spitze länger als die untere
zu Type 1:74G
zu klären, ob identisch mit Rubrikzeichen β
β normale Form 1489-1500 nicht dick, weiß breit, Spitzen sehr lang
zu Type 1:74G
zu klären, ob identisch mit Rubrikzeichen α
γ normale Form 1488-1499 fein, weiß breit, Spitzen lang, ein wenig aufgestülpt
zu Type Type 3:62G
δ normale Form 1489-1500 dünn, sichelförmig, obere Spitze lang und dünn, etwas aufgestülpt, untere stärker und eingezogen
zu Type 4:92G (?), Type 7:82G und Type 8:102G
ε normale Form 1490-1500 rund, nicht dick, obere Spitze länger als untere
zu Type Type 10:57G
ζ besondere Form 1499-1499 galgenförmig
zu Type 10:57G
η normale Form 1486-1500 klein, Spitzen fast kurz, divergierend
zu Type 11:73G
θ normale Form 1491-1498 rund, nicht dick, weiß breit, Spitzen lang
zu Type Type 11:73G
ι normale Form 1495-1495 dick, rund, Spitzen lang, konvergierend
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 113, Nr. 85: hs.: zu Type Type 8:102G?
κ normale Form 1488-1488 dick, rund, obere Spitze geschweift, untere eingezogen
zu Type Type 4:92G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 16mm 1490-1500 weiß auf schwarz
prismatisch
gemischt
s. Nickels Initialen-Initiative: GW 6515: (O) Initiale mit Gesicht ist in Initialreihe a oder c vermengt
b 17mm 1490-1500 unecht prismatische Buchstaben mit silhouettenartigen Blumen und Figuren
weiß auf schwarz
mit ursprl. doppelter Randlinie
c 15mm 1490-1500 weiß auf schwarz
prismatisch
gemischt (figürlich und dürftiges Blattwerk)
s. Nickels Initialen-Initiative: GW 6515: (O) Initiale mit Gesicht in Initialreihe a und/oder c vermengt
d 49mm 1487-1500 weiße und prismatische Buchstaben mit meist reichem oder derbem ornamentalem Gerank und z.T. mit figürlicher Darstellung
weiß auf schwarz
Randlinien vielfach abgenutzt
2 Alph.?, eines abgenutzt
e 15/17mm 1494-1496 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben von verziertem ornamenmtalem Gerank umschlungen
hs.: 17x17
f 16mm 1490-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und Blattwerk
auch Figuren
g 48mm 1492-1498 schwarz auf weiß
prismatische Buchstaben mit figürlichen Darstellungen und (weißem) ornamentalem Gerank
h 23mm 1491-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk und Figuren
i 48mm 1492-1498 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit innerer figürlicher Darstellung und äußerem Rankwerk
k 41mm schwarz auf weiß
prismatische Buchstaben mit ornamentalem Beiwerk
l 23mm 1482-1498 schwarz auf weiß
plastische Buchstaben mit Blattverzierung
teilweise mit figürlichen Darstellungen
m 22mm 1487-1498 weiß auf schwarz
Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk und Beiwerk, mehrere Serien
n 22mm 1487-1500 weiß auf schwarz
weiße und prismatische Buchstaben von ornamentalem Gerank umschlungen
(identisch mit Initiale p bei Aldus Manutius (Venedig, Offizin 134): vgl. GW 6222 = VB 4509 = ISTC ic00281000)
o 49mm 1490-1500 weiß auf schwarz
unecht prismatische Buchstaben mit reichem ornamentalem Gerank und doppelter Randlinie
p 18mm 1492-1500 schwarz auf weiß
Kontur
Schlingen
q 16mm 1496-1500 schwarz auf weiß
gemischt
r 18mm 1500-1500 schwarz auf weiß
plastisch
(GW 6 Sp.780a = ISTC ia01046600 = Pell 87)
s 49mm schwarz auf weiß
plastisch
(GW 6 Sp.780a = ISTC ia01046600 = Pell 87)
t 45mm 1492-1494 weiß auf schwarz
prismatisch
umschlungen
(hs.: Randlinie doppelt, (R) GW M28921 = H 12172 = ISTC io00188000)
u 34mm 1500-1500 weiß auf schwarz
Figur etc.
(GW M11338 = R 787 = ISTC ij00137000)
v 18mm 1494-1500 weiß auf schwarz
prismatisch
gemischt
(hs.: nur Blattwerk?)
w 62/68mm 1489-1489 schwarz auf weiß
plastisch
Figur
x 29mm 1494-1494 schwarz auf weiß
Ornament
y 31mm 1494-1494 schwarz auf weiß
Figur
z 11mm 1490-1494 schwarz auf weiß
halbprismatisch
Blattwerk
aa 6mm 1486-1491 volle Lombarden ohne Perlen
(S) in Type
bb 5mm 1490-1495 Lombarden
cc 2/3mm 1486-1486 Lombarden
dd 20mm 1490-1498 weiß auf schwarz
Buchstaben und dürftiges ornamentales Gerank, abgenutzt
GW M47024 = H 4763 = ISTC it00372000 (C, P, N, T)
auch noch A
ee 43/52mm 1490-1498 hs.: 45x45 - 52x52, schwarz auf weiß, verziert, Ornament
ff 21mm 1496-1498 weiß auf schwarz
prismatisch
Figur
hs.: = h? dd? n?
gg 26mm 1487-1491 weiß auf schwarz
halbprismatisch
Ornament
hh 45/52mm 1489-1495 schwarz auf weiß,
Buchstaben in bildlichen (biblischen) Darstellungen aus Figuren oder Ornamenten gebildet
ii 50mm 1491-1491 weiß auf schwarz
verschlungene Ornamente
Rand nicht glatt, sondern ausgebuchtet
kk 29mm 1494-1494 weiß auf schwarz
Blüten

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I O.Scot 58/58mm Doppelkreuz und Kreis, darin O.S.M., weiß auf schwarz
II OScot 83/83mm Doppelkreuz und Kreis, darin O.S.M., weiß auf schwarz
III OSco 90/90mm Doppelkreuz und Kreis, darin O.S.M., weiß auf schwarz
IV OScot 125/125mm Doppelkreuz und Kreis, darin O.S.M., weiß auf schwarz

Alternative Namen

Bonetus Locatellus für Octavianus Scotus; Bonetus Locatellus für Lazarus de Soardis; Bonetus Locatellus für Nikolaus von Frankfurt; Bonetus Locatellus und Christophorus de Pensis für Octavianus Scotus