Drucker der Legenda aurea (Straßburg, Offizin 10)

1481-1483

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:180G M60 1479-1483 Gruppe G: I
A mit Schlange
D2 innen und außen gefiedert
mehrfach gebrochen: P2
T rund mit doppelter gewundener Sehne
2:108G M89 1479-1481 ist gleich Type 3:110G bei Martin Flach d.Ä. (Straßburg, Offizin 16)
mit Punkt: A2, B2, P1
//: D2 (gebrochen), G2, H2, N2, O2, Q2, U1
2*:97G M89 1481-1483 ist Type 2:108G auf kleinerem Kegel
Kegelhöhe ist Type 3:97G angeglichen, damit bei Verwendung für Überschriften im zweispaltigen Satz die Registerhaltigkeit der Zeilen gewahrt bleibt
3:97G M99 1479-1483 N2 leer
wie Type 1:92G bei Johannes von Nördlingen (Bologna, Offizin 11), aber abweichendes Maß und anderes i
ähnlich Type 4:91G bei Heinrich Quentell (Köln, Offizin 20)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α besondere Form 1481-1482 , dick, ohne Stiele (oder mit kurzen)
zu Type 3:97G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 38mm xylogr. Buchstaben
kalligr. (S)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Drucker der Legenda aurea