Christophorus de Pensis (Venedig, Offizin 99)

1488-1506

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:111R ma11374 Q|u-C (Antiqua) 1488-1500
GfT 2208
2:102R ma10595 Qu|-I und Q|u (Antiqua) 1490-1496 GfT auch Q|u
Serifen häufig als waagrechter Strich mit rechtwinkligem Ansatz
Untere Punze des g deutlich schräggestellt
l sehr lang
y rund
z etwas zu groß
GfT 2209
3:82R ma10596 Qu|-H (Antiqua) 1491-1499
GfT 2209
4:80R ma11375 Q|u-E und Qu| (Antiqua) 1493-1494 GfT auch Qu|
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 4/5, Nr. 27: reguär, aber N unsymmetrisch, der vordere Schenkel schräg (nur aus ital. Texten bekannt).
GfT 2209
5:107R ma11376 Q|u-A (Antiqua) 1491-1500
GfT 2209
6:160G ma11377 M83 (Rotunda) 1493-1500 Majuskeln lt. BMC ab 1495 eingesprengt in Type 9:160G
7:107/109R ma10597 Q|u-A (Antiqua) 1488-1500 BMC: 2 Stadien:
1. kleines , ohne -Zeichen
Maß: 109: ab März 1494 2. kleines und größeres -, großes -
Maß: nicht mehr als 107: ab April 1498
GfT 1728 (2. Stadium)
GfT 2209
8:80R ma11378 Qu|-H (Antiqua) 1493-1500 Lt. BMC V 467 Neuguss von Type 3:82R auf kleinerem Kegel
GfT 2209
9:160G ma11379 M83 (Rotunda) 1492-1500 Minuskeln größer als in Type 6:160G
10:80R ma11380 Qu|-H (Antiqua) 1493-1506 Kleinere Majuskeln als Type 3:82R
Ligaturen ae und oe
Meist mit Rubrikzeichen β
GfT 2209
11:99R ma11381 Q|u-D (Antiqua) 1500-1500
12:90R ma11382 Q|u-C (Antiqua) 1489-1489
GfT 2209
13:180G ma11383 M17 (Rotunda) 1498-1500 GW 6455, 9936-9937. hs.: VB 4309ߤ = BMC XII 33-4 IA.23520: 160GB demnach 9:160G; zu klären!
GW 11806 = BMC V 471.IA 23496: Im BMC ist die Titeltype als Type 9:160G verzeichnet; zu klären!
14:84G ma11384 M91 (Rotunda) 1500-1500
15:64G ma11385 M87 (Rotunda) 1500-1500 U leer

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma11386 17mm 1488-1492 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Gerank
b ma11387 17mm 1488-1488 halbschwarzer Buchstabe (E) mit Gerank
ohne Randlinie
GfT 2208
c ma11388 16mm 1492-1500 weiß auf schwarz
weiße und prismatische Buchstaben mit Gerank, auch figürlichem Beiwerk
d ma11389 23mm 1492-1500 Ähnlich Initiale c
Vgl. auch Initiale z bei Bernardinus Benalius (Venedig, Offizin 71)
e ma10739 26mm 1491-1500 schwarz auf weiß
prismatische Buchstaben mit ornamentalem Gerank und Tierfiguren
f ma10740 242mm 1491-1499 Titelleiste
weiß auf schwarz
ornamentales Blattwerk und Figuren, unten Schild zwischen musizierenden Engeln
g ma11390 15mm 1492-1500 Weiß auf schwarz
Wie Initiale c bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104), Initiale f bei Simon Bevilaqua (Venedig, Offizin 121) u.a.
Buchstaben mit Blattwerk und Figuren (venetian. Satz)
vgl. Nickels Untersuchung
h ma11391 12mm 1492-1500 volle Lombarden ohne Perlen
i ma11392 47/49mm 1493-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit Blattwerk und (teilweise) Figuren
k ma11393 13mm 1500-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und dürftiges Blattwerk
l ma11394 30mm 1496-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben mit figürlichem Beiwerk
m ma11395 18mm 1493-1500 schwarz auf weiß
Konturbuchstabe (D) und Blattwerk
n ma11396 23mm 1495-1500 weiß auf schwarz
verzierte Buchstaben (P) und spärliches Blattwerk
o ma11397 36mm 1491-1494 schwarz auf weiß
Kontur
verziert
p ma10598 32mm 1490-1500 weiß auf schwarz
von ornamentalem Gerank umschlungen
q ma11398 60mm schwarz auf weiß
figürlich
Blattwerk
r ma11399 48mm 1495-1495 schwarz auf weiß
plastisch
Figur
hs.: plastisch prismatischer Buchstabe (H) und bildliche Darstellung, GW M21276 = H 10824 = ISTC im00312000
s ma11400 22mm 1495-1500 weiß auf schwarz
von derbem Gerank umschlungen
t ma11401 9mm volle Lombarden
u ma11402 36mm 1496-1499 Weiß auf schwarz
Buchstabe und ornamentales Blattwerk
Das A prismatisch (möglicherweise aus anderem Satz)
Wie Initiale i bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104), Initiale r bei Johannes und Albertinus Rubeus (Venedig, Offizin 90)
v ma11403 27mm 1496-1500 weiß auf schwarz
prismatisch
ornamentales Blattwerk
hs.: (O) in GW M20305 = H 10595 = ISTC im00129000
w ma11404 23mm weiß auf schwarz
weißer primitiver halbprismatischer Buchstabe (A) mit Kreuz oder Kreuzstab oder auch noch mit Rosetten
GW 7062 = H 5373 (korrigiert von x [= Titelleiste 200x142])
x ma11405 200mm 1500-1500 Titelleiste
schwarz auf weiß
Greifenreiter, Löwenköpfe

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma11406 normale Form 1492-1500 klein, rund, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type Type 4:80R
β ma11407 normale Form 1498-1500 groß, schwer, Spitzen kurz
zu Type Type 10:80R
γ ma11408 normale Form 1495-1495 groß, obere Spitze länger
zu Type 5:107R und Type 7:107/109R
δ ma11409 normale Form 1494-1494 rund, obere Spitze geschwungen, untere eingezogen
zu Type Type 7:107/109R

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
A ma11410 83mm Schreibstube, Lehrer mit drei Schreibern, Porträts an den Pulten
(?) ma12144 Mönch in umschlossenem Garten umgeben von Hochbeeten und Vögeln
s. GW 9927 = ISTC if00185050
GW 9929 = ISTC if00185150
GW 9930 = ISTC if00185200
(?) ma12145 kein TitHlzs
Vogeleltern bei der Brutpflege
s. GW 9927 = ISTC if00185050
(?) ma12173 Erscheinung des Gekreuzigten und Stigmatisierung
[Jaeger]

Alternative Namen

Christophorus de Pensis für Lucantonio Giunta; Christophorus de Pensis und Philippus Pincius; Christophorus de Pensis für Petrus Benalius; Christophorus de Pensis für Octavianus Scotus; Christophorus de Pensis für Johannes de Legnano

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johannes Alvisius (Venedig, Offizin 142); Drucker des Poluciis (R 1846) (Venedig)