Michel Toulouse (Paris, Offizin 49)

1492-1505

Beschreibung

Nach BMC bis Ende 1496: "in claustro Brunelli" oder "in monte Sancti Hilarii", dann "in intersignio cornu cerui", "in vico amygdalorum (des amandiers)", "in intersignio diui Ioh.

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:107R ma02269 Q|u-D (Antiqua) 1497-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 1. Antiqua-Typen, S. 30/31, Nr. 218
GfT 2267
2:77R ma02270 Qu|-H (Antiqua) 1499-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, 1. Antiqua-Typen, S. 62/63, Nr. 24
GfT 2267
3:108G ma02271 M32 (Textura) 1492-1498 A1, D2 mit Querpunkt
C eckig
E rund, mit oben durchstoßender Winkelsehne
G Sehne unten
I1 mit Dorn
L2 mit Öhr
N2 it Dreieck, vorn lang
O und Q || gebrochen
P mit senkr. Sehne und waagerechtem Dopelstrich
franz. S
U2 eckig
4:80G ma02272 M88 (Rotunda) 1492-1500 mit Punkt: A1, N2 (ohne Häkchen)
//: D1, O2, Q2
leer: H2, P2
U mit Innenschnörkel
GfT 2393
5:190G ma02273 M60 (Rotunda) 1498-1500 P2 // und gefiedert
T rund mit Doppelsehne, feine Linien außen
h rund
i rechts
Type in DrM III
6:61G ma02274 M49 (Rotunda) 1496-1500 mit Punkt: A1, N2
//: P2, Q2
e1
F eckig
R1
doppelt
7:80G ma14169   M34, kaum Unterlänge (fast wie M37) (Bastarda) 1496-1496 Majuskeln wie Type 7:80G bei Georg Mittelhus (Paris, Offizin 20), aber rundes T und eckiges V
Bastardaminuskeln
Wie Type 4:87G bei Michel Le Noir (Paris, Offizin 32)?
8:102G ma14170 M32 (Textura) 1496-1496 Nicht identisch mit Type 3:108G, Minuskeln fetter und eckiger
C rund!
E rund
T rund
y mit nach rechts gebogener Unterlänge
Größe anhand der kurzen belegten Textstücke in GW0267250N nicht exakt zu bestimmen

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma02275 22mm 1492-1498 kalligraphische Buchstaben
z.T. mit Blattwerk, mit Gesichtern
GfT 2393
b ma02276 40mm 1492-1498 gemusterte Buchstaben mit figürlichem Beiwerk
weiß auf schwarz [?]
(Claudin II 310 aber schwarz auf weiß, so wohl richtig, vgl. GW 6539 = Claudin II 310)


c ma02277 36mm 1499-1500 gemusterte Buchstaben mit figürlichem Beiwerk
schwarz auf weiß
d ma02278 32mm 1496-1500 weiße Buchstaben
Drachenmuster
auf schwarz
e ma02279 34mm 1497-1499 gemusterte und verzierte Buchstaben
Grund schrotähnlich
f ma02280 15/16mm 1499-1500 verzierte weiße Buchstaben auf Schrotgrund
(vgl. Initiale a bei Gaspard Philippe (Paris, Offizin 52))
g ma02281 40mm 1496-1496 schwarz auf weiß
Drachen
(P) ohne Umrandung
h ma02282 21mm 1492-1496 volle Lombarden ohne Perlen
(Q)
i ma02283 5mm 1492-1496 Lombarden
k ma02284 10mm 1492-1500 Lombarden
GW 1885 = GW 1888 = ISTC ia00706000
l ma02285 16mm 1492-1500 Lombarden
m ma02286 16mm 1500-1500 schwarz auf weiß
feine Blumen
n ma02287 3mm 1492-1492 Lombarden
o ma02288 20/21mm 1492-1492 kalligraphische ("Bandstil-") Initiale
p ma14171 28mm 1496-1496 Weiß auf schwarz
Historisierte Initiale (D), Maria mit dem Kind im Strahlenkranz

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma02289 normale Form 1496-1500 mit langen Spitzen
zu Type Type 1:107R
GfT 2267
β ma02290 normale Form 1492-1496 rund, Spitzen mittel
zu Type Type 4:80G
GfT 2393
γ ma02291 handförmig 1499-1500 Hand mit 4 Fingern und spitzer Manschette, nach rechts zeigend
hs.: nach 1500
(ist gleich Rubrikzeichen θ bei Ulrich Gering und Berthold Remboldt (Paris, Offizin 38), Rubrikzeichen β bei Gaspard Philippe (Paris, Offizin 52))
δ ma12552 handförmig 1500-1500 nach links zeigend, mit runder Manschette
(wie Rubrikzeichen η bei Ulrich Gering und Berthold Remboldt (Paris, Offizin 38))
GfT (vgl. 2141)
ε ma13452 handförmig 1496-1496 kleiner rechteckiger Schnitt, Hand m. Manschette, Hand im Strahlenkranz

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma02292 73mm 1492-1496 Chifre im Wappenschild, darum Drachen, Inschrift: Inclita urbs Parisia etc
II ma02293 30mm 1496-1496 Darstellung wie I, ohne Umschrift
IIIa ma02294 115/118mm 1492-1500 Chiffre schwarz auf weiß im Wappenschild am Baum hängend, daneben "wilder Mann" und Weib, unten der Name in Druckschrift (Type Type 5:190G)
IIIb ma02295 115/118mm 1498-1500 Chiffre weiß auf Schrotgrund im Wappenschild am Baum hängend, daneben "wilder Mann" und Weib, unten der Name in Druckschrift (Type Type 5:190G)

Alternative Namen

Michel Tholoze (BMC)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Michel Toulouse (Paris, Offizin 11)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Toulouse, Michel