Leonhard Pachel und Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 12)

1478-1490

Beschreibung

Nach Haebler, Die deutschen Drucker des XV. Jahrhunderts im Auslande, S. 47-49, ist Heinrich mit Ulrich Scinzenzeller zu identifizieren.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:113R ma00918   Qu|-I und seltener Q|u-B 1478-1489
2:80G ma08906 M53 1478-1485
GfT 309
GfT 1327
GfT (vgl. 714)
3:130G ma08907 M50B 1478-1478 BMC: the archetype of Wenssler 134 and Kunne 115 , which are no dpubt from the same punches
4:168G ma08908    M46, (eingesprengt M20, M29?) 1481-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 43, Nr. 12
(10 Z.=73) Typ. 12, 4*)
hs.: GW M30136 = H 7159 = ip00178000: 10=73, rechts niedrig
4*:146G ma08909 M46 siehe Type 4:168G und BMC
5:87G ma08910 M99 1481-1500 U=
Vgl. Type 5:90/91G bei Christoph Valdarfer (Mailand, Offizin 18)
6:98R ma00917   Qu|-G, auch Q|u-B 1481-1481
7:74G ma08911 M49 1483-1485 BMC VI 744: 74 G [P. 7], plain text type, with scrolled I and rather wide e, bearing an exceedingly close resemblance to Ratdolt (Venice) 76 G. [P. 4] (Type 6:76G bei Erhard Ratdolt (Venedig, Offizin 23)), but without ligatures and hyphen and with somewhat coarser , and differing in P, which in June, 1481 (IA. 26463) (=M23684) is too large, with double diagonal, but in subsequent books is plain, like that of Ratdolt's type, but leaning slightly to left. In the Carlomagno of March, 1483 (IA. 26494, q.v.) (=GW12605) it seems at first to have been leaded to about 78 mm. The first state is distinguished from De Corneno 74 G. [P. 2] (Type 2:74G bei Petrus de Corneno (Mailand, Offizin 15)) by the diagonals of P, which are parallel and the lower of which reaches nearly to the foot of the shaft. In use in 1481, 1483.
8:76R ma08912 Qu|-G 1483-1484 ist gleich Type 1:76R bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
GfT 2052
9:92G ma08913 M91 1484-1486
10:63G ma08914 M49 1484-1484 Ist gleich Type 1:63G bei Leonhard Pachel (Mailand, Offizin 19)
ist gleich Type 2:63G bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
11:130G ma08915 M88
12:86G ma08916 M101 1483-1500
13:112G ma08917 M38 1480-1485
GfT 1676
14:90/93G ma08918   M99, auch M88 1481-1500
15:91G ma08919 M90 spärlich verwendet
16:111R ma08920 Q|u-A 1483-1484 ist gleich Type 3:111R bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
GfT 2052

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma08921 12/13mm 1480-1495 Volle Lombarden
Beinahe grotesk
Vgl. Initiale a bei Christoph Valdarfer (Mailand, Offizin 18)
b ma08922 6/7mm 1478-1499 volle Lombarden ohne Perlen
c ma08923 32mm 1483-1483 weiß auf schwarz
Blumen
Tiere
(ist gleich Initiale a bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20))
d ma08924 16mm wie Initiale e bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
e ma08925 14mm wie Initiale d bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma08926 normale Form klein, die obere Spitze länger als die untere
hs.: fällt fort! ist Rubrikzeichen α bei Fratres Ordinis Eremitarum S. Augustini (Nürnberg, Offizin 7)
β ma08927 normale Form rund, Spitzen lang
zu Type 12:86G
γ ma08928 normale Form 1491-1498 dünn und breit, Sehne dick, Spitzen sehr lang
zu Type 2:80G, Type 3:130G, Type 5:87G und Type 12:86G
δ ma08929 handförmig 1480-1496 Zeigefinger lang
zu Type 2:80G
ε ma08930 normale Form schlank, Spitzen lang, oben etwas geschweift
zu Type 14:90/93G
ζ ma08931 normale Form 1498-1498 rund, obere Spitze geschweift, unten eingezogen, Sehne rund, verjüngt
Type 14:90/93G

Alternative Namen

Teutonici (Leonhard Pachel und Ulrich Scinzenzeller) für Gaspar Lampugnanus; Leonhard Pachel und Ulrich Scinzenzeller für Philippus de Lavagna; Konrad Pachel und Ulrich Scinzenzeller; Heinrich vielmehr Ulrich Scinzenzeller

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Leonhard Pachel (Mailand, Offizin 19); Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Philippus de Lavagna; Pachel, Konrad; Pachel, Leonhard; Scinzenzeller, Ulrich; Lampugnanus, Gaspar