Johannes Tacuinus (Venedig, Offizin 122)

1492-1520

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:80R ma05443    Q|u-B, Q|u-D, Q|u-E (Antiqua) 1492-1499 i-Punkt niedrig
ct-Ligatur mit flachem Bogen
-Rum mit langem Balken und Serifen am Balken
Q|u
Bogen des P unten offen
H schmal, Balken etwas über der Mitte
Punkt klein
BMC V 526: "80 R. [P. 1], text and commentary type, with separate Q, apparently as second state of Anima Mia 80 R. [P. 8], q. v. In use in 1492-1495. Not reproduced."
Nachweise im GW unzuverlässig. Type nicht sauber von Type 1*:82R und Type 6:81R getrennt!
Type 1*:82R ersetzt Type 1:80R ab 1495, Type 6:81R ab 1498
GW03098: Typ. 1:80/2R = BMC V 530: 82RA = ISTC ia01407000
GW07061: Typ. 1*:82R = BMC V 529: 82RA = ISTC ic00703000
GfT 2212
1*:82R ma05444    Q|u-B, Q|u-D, Qu|-G und Qu|-K (keine Klassifizierung) (Antiqua) 1494-1499 Entspricht BMC 82RA
í
y mit Fußserife
Meist Q|u
BMC V 526: "82 RA., text and commentary type, not distinguished by Proctor from 80 R. [P. 1] (= Type 1:80R), but with slightly larger face. Separate Q as 80 R. [P. 1], also single Qu, i with stroke, short double hyphen. Aparently as De Bonellis 81 R. [P. 6] (= Type 6:81R bei Manfredus de Bonellis (z.T. mit Georgius de Rusconibus) (Venedig, Offizin 111)), second state, q. v. In use in 1495-1498.
Type 82RA lt. BMC in M15796, M31416, GW07061 (im gedruckten GW als Typ. 1 bestimmt), GW03098 (in GW als Typ. 1:80/82R), M47229 und zahlreichen weiteren Drucken. Nachweise im GW zu prüfen!
Die meisten Nachweise, für die im GW 1*:82R angegeben ist, sind im BMC als 82RA verzeichnet.
GfT 2212
2:140G ma05446 M83 (Rotunda) 1492-1500 N2// u. U2// m. Punkten?
Wie Type 5:180G bei Bernardinus Stagninus (Venedig, Offizin 68)?
3:108R ma05447 Q|u-A (Antiqua) 1491-1500
GfT 1731
GfT 1732
4:86R ma05448   Qu|-G und Q|u-E (Antiqua) 1494-1499 P unter der Schriflinie
Bogen des P unten offen
H breit, Balken etwa in der Mitte
ct-Ligatur mit hohem Bogen
-Rum mit langem Balken ohne Serifen am Ende
BMC V 526: "86 R. [P. 4], commentary type, with single Qu and I dropped below line as De Strata 84. [P. 3] (= Type 3:84R bei Antonius de Strata und Marcus Catanellus (Venedig, Offizin 47)), q. v., Foxius 84 R. [P. 4] (= Type 4:84R bei Hannibal Foxius (Venedig, Offizin 84)), but with occasional large-bowled separate Q with short tail. Here found only in the 1494 Ovid (IB. 24037) (= M28636)."
GfT 2212
5:150G ma11641 M98 (Rotunda) zu klären, ob ident. mit Type 10:135G ()
6:81R ma11642    Qu|-G, Q|u-B und Q|u-E (Antiqua) 1494-1500 Maß und Qu-Formen gegen BMC, zu klären!
Unklar, ob BMC 82RA oder 82RB
82RA entspricht der hier als Type 1*:82R verzeichneten Type
Demnach müsste Type 6:81R = 82RB (Proctor 1*) sein!
BMC V 526: "82 RB. [P. 1*], text and commentary type, substantially as 80 R. [P. 1] (= Type 1:80R), with addition of single Qu with flat tail and i dotted high up. Single and double hyphen. In use in 1498, 1499; superseding 82RA ."
Type 82RB wird lt. BMC verwendet in M41439, M15801, M20279, M33094 und Lage k von M31285 und danach von Type 8:84R abgelöst
In M41439 und den weiteren BMC-Nachweisen für 82RB:
e-Strich fast waagrecht!
i-Punkt hoch
Bogen des P unten geschlossen
Punkt rautenförmig

Typenalphabet GfT 2212 aus M29020 ist ein schlechter Beleg, da M29020 ein erst nach 1500 entstandener Nachdruck der Ausgabe M29023 mit unveränderter Datierung 26.III.1499 ist. Der abgebildete Zustand scheint eine Mischung aus Type 1:80R (kleinerer Schnitt) und Type 6:81R (größerer Schnitt) darzustellen.
GfT 2212
7:111R ma10613 Q|u-A (Antiqua) 1499-1499 VB 4438 (= BMC V 534: 108R), zu klären!
GfT 2212
7*:106R ma11646 Q|u-A (Antiqua) 1495-1500
8:84R ma11643 Qu|-G (Antiqua) 1499-1500 In GfT Typenhöhe mit 88 mm angegeben
i-Punkt hoch
BMC V 526: "84 R. [P. 6], text and commentary type, with single Qu and e with very steep loop line, substantially as De Gregoriis 83 RA. [P. 6], q. v, Torresanus 83 R. [P. 6], but distinguishable by M and R, which are smaller. Single and double hyphen. In use in 1499, 1500."
Abb. GfT 2212 aus M47037; Type im BMC als 84R bestimmt, aber im Druck lt. BMC auch 81RB (= Type 9:81R, nur für Lage o) verwendet
VB 4440 = M31420
GfT 1732
GfT 2212
9:81R ma11644     Q|u-B, Q|u-E auch Qu|-G und Qu|-I (Antiqua) 1500-1500 i-Punkt tief, oft leicht rechts vom Schaft
-Rum mit sehr langem Balken
ct-Ligatur mit hohem Bogen
meist Qu|
BMC V 527: "81 RB. [P. 9], text type, with single Qu, apparently as Pincius 81 R. [P. 8] (Type 8:81R bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104)). Separate Q from 80 R. [P 1] (= Type 1:80R) is often admixed. Here found only In the 1500 Niger (IA. 24105) (= M28639), the undated Ovid (IB. 24040) (= M28639) and one quire of the 1500 Tibullus (IB. 24101) (= M47037)."
Lt. BMC in M47037 nur Lage o
GfT 2212
10:135G ma11645 (M92) (Rotunda) 1492-1500 identisch mit Type Type 5:150G?
11:49G ma11647 M46 (Rotunda) 1500-1500 A1 leer
F nur eckig
U rund, leer
12:90G ma11648 M99(?) (Rotunda) 1500-1500 //: N2
=: U
A2 mit Punkt
13:68G ma11649 M87 (Rotunda) 1500-1500 Lt. BMC V 526 "apparently like B. Benalius 68G" (vgl. Type 21:68G bei Bernardinus Benalius (Venedig, Offizin 71))
C einfach
h mit Ringelschwanz
14:100G ma11650 M20 1500-1500
15:108Gr ma11651 1494-1496

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma04977 22mm 1491-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk
einzelne Buchstaben mit Tieren und Figuren
b ma04978 16mm 1498-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und Köpfe
GfT 1732: b und/oder g (irrtüml.: mm)
c ma04979 28/28mm 1493-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit Blattwerk und Figuren
d ma04980 13mm 1496-1500 groteske Lombarden
e ma04981 14mm 1493-1500 weiß auf schwarz, Buchstaben und Blattwerk. s. Nickels Initialen-Initiative: H 13378 = GfT 1732 (nicht wie gedruckt: Init. l, von Bruckner (nach Hae's Beschreibung) verändert, doch ist wohl h besser! noch mal zu korrigieren!

GfT 1732: ist h (statt e bzw. l)!
f ma04982 25mm 1494-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben von ornamentalem Gerank umschlungen
g ma04983 16/16mm 1493-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und Blattwerk
GfT 1732: g und/oder b (irrtüml.: mm)
h ma04984 15mm 1491-1500 weiß auf schwarz, Buchstaben mit Blattwerk und Figuren.
s. Nickels Initialen-Initiative: GW 8407; H 9714; H 12221; H 12704; HC 12947;H 13378
s.a. Eintrag zu Initiale e
GfT 1732 (statt e bzw. l)
i ma05449 20mm 1494-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben
prismatisch und weiß
mit Blattwerk oder Köpfen
GfT 1732 (statt s)
k ma05450 28mm 1493-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben
prismatisch und weiß
mit Blattwerk
nur einzelne mit Figuren
l ma05451 47mm 1493-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit figürlichen Darstellungen
m ma05452 22mm schwarz auf weiß
Konturbuchstaben und ornamentales Blattwerk
n ma05453 47mm 1494-1499 schwarz auf weiß
Konturbuchstabe (Q) mit reichem ornamentalem Blattwerk
o ma05454 38mm 1499-1499 schwarz auf weiß
prismatischer Buchstabe (Q) mit Blattwerk und Figuren
p ma05455 27mm 1494-1500 schwarz auf weiß
prismatische Buchstaben und Blattwerk oder Figuren
Randlinie doppelt
q ma05456 46mm 1493-1500 weiß auf schwarz
blattartig verzierter plastischer Buchstabe (P), darin figürliche Darstellung
r ma05457 24mm 1495-1498 weiß auf schwarz
verzierter Buchstabe (I) und ornamentales Blattwerk
s ma05458 22mm 1494-1500 halbprismatischer Buchstabe (D)
außen Blattwerk
weiß auf schwarz
innen dürftige Figuren
schwarz auf weiß
t ma05459 viereckige Titelleiste
ornamentales Gerank
weiß auf schwarz
oben Maske
unten Adler zwischen Füllhörnern und Greifen
u ma05460 190mm viereckige Titelleiste
schwarz auf weiß
architektonisch
unten Wappenschild im Kreis von springenden geflügelten Genien gehalten
oben zwei Löwen
dazwischen leerer Rundbogen
v ma05461 36mm 1491-1500 weiß auf schwarz
Blattwerk
w ma05463 (fehlt!)
x ma05462 1495-1500 Leistenstücke zur Titelumrahmung
oben Delphine
unten Greifen
y ma05464 24mm schwarz auf weiß
Kontur
von Blattwerk umschlungen
ohne Umrandung
16. Jh.?
z ma05465 11mm 1499-1500 volle Lombarden ohne Perlen
16. Jh.?
aa ma05507 23mm 1494-1497 weiß auf schwarz
Blattwerk
hs.: Buchst. und orn. Gerank
bb ma05508 5mm 1493-1500 Lombarden
cc ma05509 7/8mm 1493-1500 volle Lombarden ohne Perlen
dd ma05510 20mm 1499-1500 schwarz auf weiß
(F) verziert
innen Figuren
ee ma05511 47mm 1494-1500 weiß auf schwarz
Gerank
ff ma05512 6/7mm 1495-1495 volle Lombarden
gg ma05513 9mm 1493-1493 volle Lombarden
hh ma05514 12/13mm 1500-1500 volle Lombarden
ii ma05515 15/16mm 1493-1493 schwarz auf weiß
Figuren
prismatisch
kk ma05516 190mm Titelleiste
schwarz auf weiß
Greifenreiter
Löwenköpfe
ll ma05517 28mm 1499-1500 weiß auf schwarz
unecht prismatischer Buchstabe von Gerank umschlungen
GW 9024
mm ma05518 16mm weiß auf schwarz
Gerank
auch Köpfe
nn ma05519 200mm 1498-1499 Titelleiste
ornamentales Rankenwerk
unten weißer Schild im Kranz im Kreis
Kranz links und rechts von je einem geflügelten Genius gehalten
Maß unklar, da beschnitten
oo ma05520 13mm 1498-1498 weiß auf schwarz
(Q)
im Corpus große Blüte
in den Ecken primitive Verzierungen
pp ma05521 18mm 1498-1498 weiß auf schwarz
(V)
darin Engelskopf mit Flügeln
in den Ecken Rankenwerk

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma11652 normale Form 1492-1499 rund, Spitzen lang, oft schrägstehend, die untere aufgestülpt
zu Type 1:80R und Type 3:108R
β ma11653 normale Form 1495-1500 rund, weiß breit, Spitzen lang, obere aufgebogen, untere eingezogen
zu Type 8:84R und Type 9:81R
GfT 2212
γ ma11654 besondere Form 1499-1499 galgenförmig
zu Type Type 6:81R
GfT 2212
δ ma11655 normale Form 1494-1500 groß, lang, Spitzen kurz, aber fein, etwas vorwärts geneigt
zu Type Type 7:111R
ε ma10614 normale Form 1497-1499 groß, dick, rund, Spitzen ziemlich lang, konvergierend
zu Type Type 7:111R
ζ ma11656 normale Form 1500-1500 nicht dick, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type Type 11:49G
η ma11657 normale Form 1500-1500 rund, obere Spitze lang, untere eingezogen
zu Type 13:68G
θ ma11658 normale Form 1500-1500 rund, weiß ziemlich breit, Spitzen fast lang, untere (manchmal etwas) aufgestülpt (?)
zu Type 6:81R
ι ma11659 normale Form 1492-1492 nicht dick, Spitzen lang
zu Type Type 11:49G

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma05522 63mm 1492-1494 Baum, daran Spruchband mit P C, daneben I.T., in den oberen Ecken Vögel, in den unteren Hasen
schwarz auf weiß
II ma05523 37mm 1495-1500 Querrechteck, in der Mitte IOS im Kranz, weiß auf schwarz, daneben Satyrn und Nymphen und jeweils P C
III ma05524 68mm 1493-1500 weiß auf schwarz
Doppelkreuz und Doppelkreis, darin Z.T
IV ma11660 93mm 1500-1500 Johannes der Täufer mit Inschrift in Typensatz: Ecce agnus dei ... in GW 5553 als Hlzs. bezeichnet

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
A ma11661 84/84mm Schreibstube, Meister und drei Schreiber, je einer rechts und links, einer im Hintergrund
B ma11662 84mm wie A, aber nur zwei Schreiber, rechts und links

Alternative Namen

Johannes Tacuinus für Antonius Laurus de Palatiis; Antonio Lauro Palazzo per Ioannem de Cereto de Tridino alias Tacuinum (1503) (Needham)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Tacuinus, Johannes; Palatiis, Antonius Laurus de