Johann Philippi (Paris, Offizin 50)

1496-1519

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:85G ma01543 M88 (Rotunda) 1495-1496 Fällt fort
S. Type 5:84G
Vgl. Type 8:83G bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 294/295, Nr. 81: wie Type 8:82G bei Johann Higman und Wolfgang Hopyl (Paris, Offizin 21)
i tief
2:108G ma01548 M32 (Textura) 1495-1499 ist gleich Type 11:110G bei Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)
nur als Auszeichnungsschrift nachweisbar
GfT 2145
3:83G ma01550 M34 (Bastarda) 1491-1498 ist gleich Type 12:83G bei Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)
BMC: = Kerver 83B
4:52G ma01553   M35, oder eher M28 (Rotunda) 1497-1500 ist gleich Type 13:52G bei Georg Wolff und Thielmann Kerver (Paris, Offizin 48)

GfT 2144
5:84G ma01589 M88 (Rotunda) 1495-1500 Identisch m. Type 1:85G
//: D1
H2 leer

GfT 2145
6:80R ma01590 Q|u-C (Antiqua) 1495-1500 M rechts abgeplattet
A stumpf
H breit
klein, hoch, kurz
GfT 2391
7:64G ma01591 M49 (Rotunda) 1497-1500 wie Type 2*:63G bei André Bocard (Paris, Offizin 26)
8:80Gr ma01592 1500-1500 Gr. Minuskeltype in GW09374
Zu Type 6:80R
GfT 2391

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma01593 10/11mm 1497-1500 volle Lombarden ohne Perlen
b ma01594 3/4mm 1497-1500 Lombarden
GfT 2144
c ma01595 4/5mm 1498-1500 Lombarden

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma01596 normale Form 1495-1499 groß, dick, unten etwas eingezogen
zu Type 2:108G
β ma01597 normale Form 1498-1500 relativ groß, lange Spitzen
zu Type 4:52G
GfT 2144
γ ma01598 handförmig 1499-1499 zu Type 6:80R
θ ma02296 normale Form ? GW 4717 = ISTC ib00867000
Prüfen: Im TR nur Alpha bis Gamma verzeichnet, in GWType als viertes Rubrum aufgenommen. Warum Theta und nicht Delta? GW 4717 zudem Pierre le Dru, nicht Johan Philippi zugewiesen!

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma01587 45mm 1497-1500 Initialen, darüber Hausmarke zwischen zwei Baumstämmen, darunter: 'Scte Trinitatis'
hs.: (GW M45454 = H 15388 = ISTC it00102000)
IIa ma01588 93mm 1495-1500 I. P. und Hausmarke schwarz in weißem Hochrechteck, dessen Seiten von Baumstämmen gebildet werden in Typendruck: 'In noie scte trinitatis' (10:92R)
(GW 3293 = ISTC ib00067500)
In den Nachtr. Zählung fälschlich umgekehrt! GW 4179 (= IIa) und 9374 (= IIa) korr.
GfT 2144
IIb ma13411 93mm 1500-1500 wie IIa, aber mit got. Inschrift (in Typ. 5:84G)
GfT 2144

Alternative Namen

Johann Philippi für Thielmann Kerver; Johann Philippi für Jacques Bezanceau in Poitiers und Thielmann Kerver in Paris; Johann Philippi für Geoffroi de Marnef; Johann Philippi auf Kosten von Jakob Wilhelm Doliatoris; Jean Philippe (Haebler: Typenrepertorium)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)