Hermann Bungart (Köln, Offizin 29)

1493-1520

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:65G ma04790 M47 (Rotunda) 1494-1500
GfT 34
GfT 423
2:160G ma04791 M28B (Textura) 1496-1498
GfT 421
3:145G ma00938 M99 (Rotunda) 1496-1500 Rotunda
Vgl. Type 10:145G bei Drucker des Jordanus von Quedlinburg (Straßburg, Offizin 15)
GfT 291
GfT 294
4:81G ma04792 M18 (Rotunda) 1497-1500
GfT 34
5:79G ma00939    M44, eingesprengt auch M18 und M47 (Bastarda) 1495-1505 vgl. Type 5:82G bei Mathis Hupfuff (Straßburg, Offizin 21)
GfT 292
6:96G ma04793 M75 (Textura) 1497-1500
GfT 293
GfT 294
7:95G ma04794 M44 (Bastarda) 1496-1500
GfT 233
GfT 293
8:160G ma04795 M99 (Textura) 1499-1499 wohl erst nach 1500 benutzt, BMC, hs.: zu IA.5114 und 5115: um 1503
GfT 422
9:115G ma04796 M75(?) (Textura) 1499-1510 Lettersnijder-Type?
Möglicherweise 16. Jh.?
BMC I 300: "115? [P. 9], larger Dutch type, found in IA. 5118 (M15433). Of the same character as 96 (Type 6:96G)."
GfT 422
10:232G ma04797 M77 (Textura) 1496-1500
GfT 421
11:81G ma04798 M47 (Rotunda) 1494-1495 ist gleich Type 6:80G bei Ludwig von Renchen (Köln, Offizin 23)
GfT 423
12:156G ma04799 M99 (Textura) 1495-1495 ist gleich Type 11:156G bei Ludwig von Renchen (Köln, Offizin 23)
m. Einspr. aus Type 2:160G in GW 12206 = ISTC in00141000: P1 leer, U2 gebrochen
GfT 423
13:160G ma04800 M60 (Rotunda) Zu streichen!
Ist Type 1:160G bei Jakob Köbel (Oppenheim)
Einbl 921 u. VE 15 M-41: [Bungart(?)] Typ. 13(?)
14:82G ma14044 M38 (Rotunda) 1502-1515 Rotunda
A2 leer
C u. E rund
P2 m. Dorn, eingesprengt auch P// rund
Lt. Proctor die Grundformen wie Type 17:86G bei Johann Koelhoff d.Ä. (Köln, Offizin 6), aber häufig eingesprengte Majuskeln (v.a. aus Type 14:82G und Type 5:79G)
Oft als Auszeichnungstype im Zusammenhang mit Type 1:65G benutzt

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma04801 6/7mm 1495-1500 Lombarden mit Perlen, teilweise auch ohne
(D)
GfT 421
GfT (337)
b ma04802 4mm 1496-1500 Lombarden ohne Perlen
GfT 421
c ma04803 13/14mm 1498-1500 Lombarden mit Perlen
GfT 421
d ma00940 3/4mm 1495-1500 Lombarden ohne Perlen
wie Initiale g bei Heinrich Quentell (Köln, Offizin 20) (etwas größer als Init. g)
GfT 421
GfT (282)
e ma04804 35mm 1495-1495 xylogr. Buchstaben
Einbl VE 15: M-41: e (?)
f ma04805 8/9mm 1500-1500 Lombarden
nicht Init. a!
GfT 421
g ma04806 2/3mm 1495-1500 hs.: Lombarden, nicht Init. d
in GW12303 kleiner als Init. d (etwas unter 3 mm)
(I) mit Punkten

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma04807 normale Form 1494-1500 mit langen Spitzen
zu Type 1:65G
GfT 34
β ma04808 handförmig 1497-1500 zu Type 1:65G

GfT 34
γ ma00942 besondere Form 1496-1500 , groß, dick, mit kurzen Stielen
zu Type 4:81G, Type 6:96G
GfT 34
GfT 292
GfT 294
δ ma04809 normale Form 1498-1500 groß, tief, die Spitzen divergierend
Type 6:96G
GfT 294
ε ma04810 besondere Form
ζ ma04811 handförmig 1496-1500 ohne Daumen
η ma04812 handförmig
θ ma04813 normale Form 1495-1495 dick, eckig
zu Type 1:65G
ι ma12625 normale Form 1496-1496 groß, schmal
Type 7:95G

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma04814 110mm auf schwarzem Grund ein zweites Rechteck, von einem wilden Mann und Weib gehalten, mit allerlei Figuren, unten im Doppelkreis die Chiffren: F C und H B
II ma04815 108mm auf schwarzem Grund an einem Baum hängend Wappenschild mit h b und Hausmarke, daneben wilder Mann und Weib und Säulen
IV ma04817 63mm Evangelistenzeichen
GfT 422
IIIa ma00943 147/148mm 1496-1497 Anbetung der hl. drei Könige, oben drei Wappen, der wilde Mann und sein Weib, unten das kleine Wappen des Druckers, mit xylogr. Inschrift
GfT 291
IIIb ma04816 144mm 1497-1499 wie IIIa, aber mit typographischer Inschrift und oben rechts und links veränderten, unten leerem Wappenschild
GfT 294

Alternative Namen

Hermann Bumgart (BMC); Hermann Bungart de Ketwych (VK)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Bungart, Hermann